Organisation

Projektorganigramm/Struktur


Über das Team



Entstehung von Lazy-Lizard.net


Die schwammige Vorzeit - oder: Es war einmal...


... eine Zeit, so Anfang der 2000er, wo der Umstieg von der DM zum EUR begann. In diesen Anfängen entdeckten viele von uns in Spielen wie Age of Empires II oder Command & Conquer Alarmstufe Rot unsere Leidenschaft im Zocken.

Nach dem man dann irgendwann von RTS auf First-Person-Shooter wechselte, begannen die Multiplayer Erlebnisse. Man schloss sich in Half-Life 2 Deathmatch einem Clan an und betrat den Teamspeak 2 Server. Selber markant durch eine quiekende Stimme, da der Stimmenbruch noch nicht seine Arbeit erledigte und das aufgeweckte Verhalten, wurde man schnell Zucker-Flash oder Coladose getauft und begann mit seinen neuen Kameraden und Mitstreitern die unendlichen Weiten dieses damals brillanten Shooters zu entdecken. Vom Deathmatch über Puzzle-Games wurde alles gezockt.

Irgendwann entdeckte man ein neues Spiel, CounterStrike: Source, hier lies es sich schnell Fuß fassen, da das Spielprinzip ähnlich war. Allerdings gab es nun einige nennenswerte Neuerungen wie Bomben und Geiseln. Aber ein junger Geist saugt ja bekanntlich jede Infortmation schnell auf, so schien dies auch kein Hindernis.

Nun, so schien es, hatte man die ehemaligen HL2 Kameraden zurückgelassen und musste sich neue Gefährten suchen. Man fand neue Spieler schnell, die Server quollen nur so über. Ein guter Freund ließ sich überzeugen, dass er sich dieses besagte Spiel auch zu legte, und zack waren wir ein Duo! Man trat gemeinsam einem Clan bei, allerdings hatte man immer das Gefühl nie glücklich zu sein. Also beschloss man sich selbstständig zu machen, ein eigener Clan! Doch wie sollte man heißen? Wie kommen wir an neue Leute? Wie ist das mit einem Logo und einen Spray? Alles Fragen über die man sich keine Gedanken machte, man warb neue Spieler einfach über den Chat auf den Servern an.

Die Truppe wuchs, „Noobs-at-Work“ war geboren. Ein simpler Clan-Tag [NaW] war schnell in Paint.Net mit einem Logo zusammengeschustert und zack wir hatten etwas, was uns verband, einen Namen, ein Logo, einen Clan. Man gewann neue Leute zur Truppe die im Bereich Server-Hosting bewandert waren, unser erster Gameserver erblickte die Welt. Wir wechselten von einer einfachen Skype-Gruppe zu einem eigenen Teamspeak 2 Server um. Mit der Zeit gab es dann einige Netzwerk-Probleme mit dem Server und Meinungsverschiedenheiten mit dem Serverhoster. Das Kern-Team beschloss dann sich abzuspalten ab und begann neue Wege zu gehen. Da man keinen neuen Serverhoster fand und man selber hatte keine Ahnung von dieser damals hochkomplizierten Thematik, schien alles im Sande zu verlaufen, die Wege trennten sich. Das Kern-Team teilte sich auf. Einige fanden neue Mitstreiter und traten ihren Gemeinschaften bei, andere blieben Solo, wieder andere versuchten einen Neustart, einen neuen Clan.

Während dieser Solo-Zeit wurden neue Bekanntschaften geschlossen, wo man zu dem Zeitpunkt nie gedacht hätte welch tiefe Bande sich daraus entwickeln würde. Die Lead eines damals berüchtigten Clans, der sich in der deutsche Szene einen Namen machte in dem dieser Server-Crashs herbeiführte durch gezielte Ausnutzung von Exploits und Hacker-Angriffen, wurde auf mich durch einen Post in einem Forum auf mich aufmerksam. Man verstand sich grandios. Ich war begeistert von den Leistungen dieser Gemeinschaft (auch wenn diese negative Natur waren), war mir dennoch bewusst, welch fachliches Wissen sich dahinter befinden musste. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ständig neue kreative Ideen, von meinen Ideen angetan und meinem ununterbrochenem gequassel wuchs diese Freundschaft immer weiter, über das große Internet hinaus. Man kannte sich nun nicht mehr nur virtueller Ebene, sondern hat auch ein zwei Bier gemeinsam vernichtet! Diese Zeit prägte mich so sehr, dass mein Interesse weiter im Bereich der IT weiterwuchs. Es wurde versucht mit Skript-Sprachen wie Lua, CSS, HTML und co zu Arbeiten. Ebenso erwarb man Kenntnisse im Bereich von Mediengestaltung. Da man nun Teil dieser Gemeinschaft war und mittlerweile dort enge Freunde hatte, welche sehr bewandert mit dieser Thematik waren, wurde schnell neues Wissen vertieft.

Dennoch zog es einen immer wieder zu CounterStrike, man wollte nicht bauen, sondern ballern! Mit dem neu erworbenen Wissen kehrte man zurück zu seinen alten Waffenbrüdern, welche bereits eine neue Gemeinschaft ins Leben gerufen hatten. „Energy-Source“, geführt von zwei sehr guten Freunden, war sehr freundlich gegenüber neuen und akzeptierte einen schnell. Mitgebrachtes und bereits vorhandenes Wissen wurde kombiniert, zügig entstand ein eigener Gameserver, mittlerweile sogar Teamspeak 3 Server und ein eigener Webauftritt. Soweit hatten wir es bisher nie gebracht. Die Server liefen und die Webseite hatte sogar einige Aufrufe. Doch wie jedes Projekt schien auch hier sich das Ende schleichend anzubahnen. Neue Interessen unter den Mitgliedern, neue Bekanntschaften, Kosten und die voranschreitende Variable der Zeit taten ihr Bestes. Energy-Source starb.

Während dieser Zeit bis heute gab es etliches hin und her, Solo-Versuche sowie ständige Versuche den alten „Haufen“ zu REBOOTEN. Alle scheiterten. Man fand sich damit ab, dass der Traum zu Nichte war. Die Alte Truppe fand sich hier und da wieder zusammen und man zockte gelegentlich einige Runden in diversen Spielen.

Ein Entschluss keimte wieder auf. Erinnerungen kamen zurück. Die alte Truppe fand wieder zusammen. TOXIQ wurde geboren. Ein kleiner Clan der CS: Source fortwährend weiter zockte und Rainbow Six: Siege.


Mitte des Jahres 2017 - Heute



Da TOXIQ nie wirklich groß wurde, folgte der Entschluss die Lazy-Lizards zu gründen. Im Jahr 2018/2019 traten dem Projekt neue engagierte Mitglieder bei, welche im Bereich Netzwerk sowie Server-Hosting eine weitere Bereicherung waren. Das Projekt fing langsam an Fahrt auf. Der Clan wurde umstrukturiert in eine Community und man entschied sich zum Multigaming. Die zu vertretenden Spiele wurden in Sparten aufgeteilt und deren Leitung an dafür qualifiziertes Personal weitergegeben. Dies ist der Pfad den Lazy-lizard.net, zu dem gemacht hat was es Heute ist.

Wir bedanken uns bei dem gesamten Team und Stammspielern die uns während der gesamten Zeit unterstützt und zu uns gestanden haben.